- Elektronik mit Herz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hardware
 

IC-Blinker .... eine kleine Schaltung mit 2 LED

Beschreibung der Schaltung

Das Herz des IC-Blinkers bildet der Zweifach-Operationsverstärker LM 358, der die beiden Leuchtdioden LD1 und LD2 direkt ansteuert. Wird die Schaltung an die Betriebsspannung angeschlossen, so ist im ersten Augenblick der Elko C noch ungeladen.
Die Spannung am invertierenden Eingang (-) von N1 ist daher 0 Volt. Am nicht-invertierenden Eingang (+) liegt also auf jeden Fall eine höhere Spannung. Die Spannung am Ausgang von N1 liegt daher nahe an der positiven Betriebsspannung, was bewirkt, dass C über P und R2 geladen wird. Da jetzt R3 parallel zu R4 liegt, wird der Schaltpunkt am nicht-invertierenden Eingang nach PLUS verschoben.
Erst wenn die Spannung am Elko C die Spannung am + Eingang überschreitet, schaltet der Operationsverstärker seinen Ausgang nach MINUS. Nun wird C über R2 und P entladen, bis der untere Umschaltpunkt - jetzt liegt R3 parallel zu R5 - erreicht wird. Beide Schaltpunkte werden somit vom Spannungsteiler R4/R5 und vom Widerstand R3 bestimmt. Operationsverstärker N2 dient als Schalter und invertiert die Pegel am Ausgang von N1, weshalb die beiden LED abwechselnd blinken.

Bestückungsplan vergrößert

Platinenlayout vergrößert

 
Josef Straßhofer, Stelzhamer Straße 28, A-4710 Grieskirchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü